L’Axe Majeur

Les villes nouvelles
Cergy-Pontoise ist eine der fünf villes nouvelles („neue Städte“), erbaut in den 1960er Jahren auf Initiative des französischen Präsidenten Charles de Gaulles, um den Ballungsraum Paris zu  entlasten. Zunächst nur eine städtebauliche Maßnahme, trat in den 1970er und 1980er Jahren das Bedürfnis nach interessanter architektonischer Gestaltung hinzu. Die anderen vier villes nouvelles liegen in Marne-la-Vallée, St. Quentin-en-Yvelines, Melun-Sénart und Evry.

Biographie Dani Karavan

  • 1930: Geboren in Tel-Aviv als Sohn polnischer Einwanderer
  • Mit 14 Jahren beginnt er Malerei zu studieren
  • 1956: Reisen nach Florenz und Paris
  • 1960: Gestaltung von Bühnenbildern für Theater, Tanz und Oper
    Daneben entwickelt er architektonische “Environments”
  • 1976: Karavan repräsentiert Israel auf der Biennale von Venedig
  • Seitdem entwirft er weltweit Landschaftsskulpturen und stellt in vielen Museen aus
  • Er lebt und arbeitet in Tel-Aviv, Paris und Florenz

Weitere Werke Dani Karavans in Paris

  • Esplanade Charles de Gaulles in Nanterre, La Défense
  • Square of Tolerance – Hommage an Yitzhak Rabin, Unesco Headquarters

Links

  • Homepage Dani Karavan >>
  • Homepage der Stadt Cergy-Pontoise >>


Copyright © 2017